Unsere pädagogischen Prinzipien

In den vergangenen Jahren hat sich unser Verständnis von Lernprozessen verändert. Wir versuchen uns deshalb immer weiterzuentwickeln, um bewährte Unterrichtsformen zu erhalten bzw. zu verbessern und Anregungen der pädagogischen Diskussionen aufzunehmen und zu erproben

Wir wollen mit unserem Unterricht Kinder zu selbständigem Handeln, zur Eigenverantwortung und zur Selbstorganisation erziehen. So haben wir uns entschieden für eine Kombination aus einem Freiraum für eigenständige Auswahl an Materialien und der Vorgabe verbindlicher Aufgaben, d.h. für einen Wechsel von frontalen Arbeitsphasen und offeneren Unterrichtsformen wie Partner-oder Gruppenarbeit. Die Kinder lernen so, sich in der Gruppe zu äußern und zu arbeiten. Neben dem Wissenszuwachs lernen sie auch, angemessen miteinander umzugehen, sich abzusprechen und die Vorschläge anderer zu akzeptieren. Sie können Fragestellungen selbstständig nachgehen und recherchieren. Besonders wichtig ist dabei eine für die Kinder anregende Lernumgebung. Bei uns haben die Kinder die Möglichkeit, bei offenen Klassenzimmertüren sich in unsere Leseecke zurückzuziehen oder für gemeinsames Arbeiten unser Foyer oder den Aufenthaltsraum zu nutzen, was sie mit Freude tun.

Dieses oben beschriebene Konzept ist in unseren Augen sehr gut geeignet, da es das Erreichen der im Bildungsplan festgelegten Inhalte und Kompetenzen sichert und trotzdem dem Kind genug Freiheit lässt, um motiviert zu arbeiten.